die Entstehungsgeschichte


In einer meiner Ausbildungen hatten wir verschiedene Übungen gemacht, um dem Geist freien Raum zu lassen. Das Ziel dabei war, sich aus dem Tagesbewusstsein tieferen Bewusstseinsebenen zu öffnen als Zugang zur inneren Information bzw. Intuition.

In einer dieser Übungen begann ich, auf meinen inneren Impuls ausgerichtet, mit geschlossenen Augen zu zeichnen. 

Zwar konnte ich nicht sehen was ich da gerade zeichnete, aber ich bemerkte, dass sich gewisse Linien immer wiederholten und eine gewisse Symmetrie entstand. Mein Gefühl dabei war wie die Erinnerung an etwas tief Vertrautes. Als ich die Augen öffnete war mir klar, dass dies ein Symbol mit mehreren Elementen ist, zu denen ich in diesem Moment noch keine genaue Zuordnung hatte. 

Ich suchte immer schon nach einfachen Prinzipien, die an der Wurzel ansetzen, um so viel als möglich in Bewegung zu bringen und doch den Freiraum der Individualität jedes einzelnen und dessen spezieller derzeitiger Situation bestehen zu lassen.

Erst nach und nach wurden mir die Bedeutungen der Elemente und letztendlich des gesamten Symbols bewusst. Mir war klar, dass die Information, die dieses Symbol trägt wirklich tiefgreifend ist und eine "Quelleninformation" darstellt, die für uns alle gleichermaßen gilt. Sie setzt am Ursprung an und bietet somit eine überaus große Bandbreite an Information (siehe Beschreibung der Elemente). 

Diese kann für jeden zu unterschiedlichen Zeitpunkten im Leben - in unterschiedlichen Facetten an- und aufgenommen werden und bietet somit immer wieder die Möglichkeit einer neuen Erkenntnis für sich selbst.

Dir ist es bestimmt schon einmal aufgefallen, dass wenn du ein Buch zweimal liest oder einen Film zum zweiten mal siehst, dass dir beim zweiten mal Sequenzen oder Aussagen auffallen, dich berühren, die dir beim ersten mal nicht aufgefallen sind oder du diese vielleicht auch anders empfunden hast. 

So ist es meiner Erfahrung nach, die ich selbst - und inzwischen viele andere - mit diesem Symbol gemacht haben, ebenso. Heute kann dir z.B. das Thema Verbundenheit als wichtig erscheinen und dich berühren. Morgen erkennst du dadurch vielleicht Zusammenhänge, die du so noch nicht gesehen hast. Übermorgen ergeben sich dadurch plötzlich "Zufälle", die genau in das Thema passen, mit dem du dich gerade beschäftigst.

Vielleicht erst später berührt dich der Aspekt des eigenen Erschaffens und wie das für dich funktioniert - dass du selbst formen wirst usw. 

Immer mehr "Puzzleteile" können sich so für dich zusammenfügen, bis du letztendlich immer mehr das gesamte Bild deines "Puzzles" sehen kannst. Auch kannst du vielleicht ein Gefühl dafür bekommen und auch erleben, wie sozusagen magisch perfekt dein "Bild" sich wieder in ein größeres Bild einfügt und dieses wiederum in ein größeres...und wiederum.... 

Ja und irgendwann kann dann der Verstand nicht mehr mithalten - und du wirst wissen, dass du nicht alles mit deinem Verstand erfassen kannst, aber dafür ganz viel von diesem wahren Wunder Leben in dir fühlen kannst.

So hatte ich also meine ganzheitliche Einfachheit gefunden und erkannt, dass so viele einzigartige Schätze in jedem von uns angelegt sind und nur darauf warten, bis wir die abenteuerliche Reise zu uns selbst und unseren inneren Schätzen antreten. Mit ihnen gemeinsam ist es möglich, unser Leben in zuvor ungeahnter Kraft, glücklichen Fügungen und "Zufällen", in Erfüllung und vor allem mit dem Gefühl mit uns selbst im Einklang zu sein, zu leben.

Das wünsche ich wirklich aus tiefstem Herzen jedem von euch! 

 

Viele glückliche "Puzzles" ergeben auch schneller ein größeres glückliches, friedliches, liebevolles und harmonisches Bild, das in dieser Zeit die dringend notwendige Veränderung gemeinsam möglich macht.


 

 
 
 
E-Mail
Anruf
Instagram
LinkedIn